Bruststraffung

Häufige Korrektur nach Schwangerschaften

 -

Die Brust anheben und neu formen

Bereits ab dem 30. Lebensjahr verliert das Brustgewebe an Elastizität. Gleichzeitig bildet sich das Drüsen- und Fettgewebe zurück mit der Folge, dass die Brust ein erschlafftes, hängendes Aussehen bekommen kann. Schwangerschaften, Stillen und Gewichtsschwankungen können dieses Bild verstärken.

Ziel der Operation ist es, die herabgesunkene Brust wieder anzuheben und neu zu formen. Dies geschieht einerseits durch Entfernung der überschüssigen Haut und Versetzung der Brustwarze nach oben, ähnlich dem Vorgehen bei der Brustverkleinerung. Andererseits kann auch eine Kombination aus Gewebeentfernung und Implantat geeignet sein, um das gewünschte Operationsergebnis zu erzielen.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0