medi PTS

Knieschiene zur Entlastung des hinteren Kreuzbandes

  • Entlastung des PCL dank verschiebbarer Pelotte
  • Individuelle Anpassung
  • Hautfreundliches, waschbares Material

  Medizinische Fachinformationen

Knieorthese zur Immobilisierung und Entlastung des hinteren Kreuzbandes

medi PTS ist eine Knieruhigstellungsschiene zur Behandlung von Kniebandverletzungen oder nach dem Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks.

Mit Hilfe der Wadenpelotte kann der Unterschenkel in einer vorderen Position (im Vergleich zum Oberschenkel) gelagert und das Kniegelenk ruhig gestellt werden. Dadurch wird der Druck auf das Kniegelenk verringert und das hintere Kreuzband entlastet.



Eigenschaften

Produktvorteile

  • Postoperative Sicherung / Entlastung des Transplantates während Remodelling / Umwandlungsprozess
  • Konservativ: Zur Limitierung der hinteren Schublade bei gleichzeitiger Entlastung des Hinteren Kreuzbandes

Zweckbestimmung

medi PTS ist eine Knieorthese zur Immobilisierung und Entlastung.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Aluminium, Baumwolle, PU-Schaum, PE

Größen


Größen

45 cm, 55 cm, 60 cm, 65 cm Schienenlänge

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine Ruhigstellung und Entlastung des Kniegelenks in mindestens einer Ebene notwendig ist, wie z. B.:

  • Hintere Kreuzbandverletzungen (postraumatisch / postoperativ)
  • Postoperativ nach Knieluxation
  • Komplexe Bandverletzungen (postraumatisch / postoperativ)
  • Sehnenverletzungen (postraumatisch / postoperativ)

Kontra-Indikationen

Isolierte vordere Kreuzbandruptur bzw. Insuffizienz


Kontra-Indikationen (Absolut)

  • Thrombose der tiefen Unter- und Oberschenkelvenen
  • Isolierte vordere Kreuzbandruptur bzw. Insuffizienz

Infomaterial